Wormersdorfer Ortsvorsteher Rolf Münch fungierte als “Glücksfee”….

… für die Burgfrauen. Denn gegen Langeweile ohne jede Unternehmungen in diesen Zeiten wurde für die Familien der  Kinder und Jugendlichen in den Tanzgruppen  eine „Schnitzeljagd zum Jahresende“ initiiert.

In ganz Wormersdorf wurden von den “Burgfrauen” 30 Bilder eines Schneemanns mit dem Corona-Sessions-Pin an verschiedenen Stellen angebracht, die es zu finden und mit Straßennamen sowie Hausnummer in einer Liste zu notieren galt.

Nach der Auswertung Anfang Januar zeigte sich, dass 5 Kinder mit ihren Familien alle Bilder gefunden hatten.

So musste, wie es bereits im Vorfeld für diesen Fall angekündigt worden war, das Los entscheiden.

Der Wormersdorfer Ortsvorsteher Rolf Münch zog für Jules Declair den 1. Preis (50 € – Gutschein der Buchspielhandlung Poeppelheld in Meckenheim), für Annika Becker den 2. Preis Gutschein  Familientageskarte für Eltern mit bis zu 5 Kindern im Freizeit- und Erlebnisbad Eifel-Therme (Salzwasser) und für Emma Henn den 3. Preis 20 € – Gutschein „Eisgenuss Etna“ in Wormersdorf.

Glücklicherweise hatte  Roswitha Born noch 2 weitere Trostpreise à 10 € – Gutschein „Eisgenuss Etna“ in Wormersdorf an Klara Henn und Alina Kropf vergeben.

Und sie verkündete noch eine gute Nachricht: Jedes teilnehmende Kind kann sich ab sofort bei ihr einen kleinen Überraschungspreis abholen.

Kommentare sind geschlossen.